LUNA, das neue Album von Pascal Schumacher, steht genau im Gegensatz zu seinem Vorgänger, SOL. Diese Gegensätzlichkeit beschränkt sich jedoch nicht auf die jeweiligen Titel, die bereits den Kontrast zwischen Schatten und Klarheit heraufbeschwören: Es ist die schöpferische Geste, die jedem Album zugrunde liegt, die völlig anders ist. SOL wurde von einer instinktiven Entdeckungsbewegung bestimmt. Es war das erste Projekt, bei dem Pascal Schumacher nach jahrelanger Zusammenarbeit mit verschiedenen Gruppen und Orchestern als Solist begann. LUNA zeigt nun eine kontemplative Seite des Vibraphonisten.

Die nächtliche Atmosphäre von LUNA ist vor allem auf die Ruhe und Zartheit der Musik zurückzuführen. Aber nicht jede Nacht ist ruhig: Das Album zeigt auch lebhaftere, weniger heitere Facetten.

LUNA ist wie ein strahlender Freund in der einsamen Nacht. Wenn SOL eine Reise war, die in der Einsamkeit begann, erinnert uns LUNA an die Gegenwart unserer ewigen Satelliten.